Die Tribute von Panem Trilogie (Suzanne Collins) – Hörbücher

Geschreiben von Danielaauf13. Mai 2011 in Rezensionen |

Teil 1: Die 16-jährige Katniss lebt mit ihrer 12 Jahre alten Schwester Prim und ihrer Mutter in Panem, einem Land, das nach der Zerstörung Nordamerikas dort aufgebaut wurde und vom Kapitol mit harter Hand regiert wird. Jährlich finden die sogenannten Hungerspiele statt, in denen 24 jugendliche Tribute auf Leben und Tod gegeneinander kämpfen. Als Prim für die Hungerspiele ausgewählt wird, ist Katniss sofort klar, dass sie an der Stelle ihrer Schwester in die Arena geht. Dort steht sie Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, der sie verwirrt, gegenüber. Sie muss ihn töten, um zu überleben. Doch wird Katniss das schaffen? Denn Peeta lässt nichts unversucht, ihr Leben zu retten…

Teil 2: In Panem steht ein Jubel-Jubiläum an, die Hungerspiele jähren sich zum fünfundsiebzigsten Mal. Das Kapitol hat sich dazu etwas Besonderes ausgedacht, diesmal werden aus den Siegern jeweils ein weiblicher und ein männlicher Tribut ausgewählt, die in der Arena gegeneinander antreten. Katniss sieht sich wieder mit Peeta in der Arena stehen und natürlich geht es wieder ums nackte Überleben. Dann sind da noch ihre verwirrenden Gefühle für Peeta und ihren besten Freund Gale. Und Katniss hat noch ein weiteres Problem: Der Ausgang der letzten Spiele lässt in den Distrikten von Panem die Hoffnung auf einen Aufstand keimen und der Präsident macht sie dafür verantwortlich und droht ihr. Wird es Katniss auch diesmal gelingen, lebend aus der Arena zu entkommen, und was wird aus dem Chaos um Gale und Peeta?

Teil 3: Die Rebellen haben sich nicht stoppen lassen und von Distrikt 13 wird der Aufstand gestartet. Katniss ist nach den letzten Spielen gerettet worden und befindet sich bei den Rebellen. Dort wird ihr bewusst, dass sie nur als Gesicht der Revolution die Möglichkeit hat, ins Geschehen einzugreifen: Sie wird zum Spotttölpel. Doch gleichzeitig sorgt sie sich um Peeta, der sich in den Fängen des Kapitols befindet und nicht mehr der ist, der er einmal war. Als Mitglieg der Rebellion bekommt Katniss die Chance, bis ins Kapitol vorzudringen und kann dort versuchen, ihre persönlichen Rachepläne zu verwirklichen.

Mein Fazit:
Suzanne Collins hat mit ihrer Panem-Trilogie eine düstere Zukunftsvision entwickelt, eine klassische Dystopie. Damit hat sie einen Trend in der Jugendliteratur ausgelöst, man denke nur an Neva, Die Auswahl oder die Ugly-Pretty-Special-Extra-Reihe. Und ich bin mir sicher, dass noch viele folgen werden (z. B. Delirium von Lauren Oliver, das im Herst bei Carlsen erscheint). Ich bin erst spät auf die Panem-(Hör)bücher gestoßen,: Rishu hat mir davon vorgeschwärmt, aber erst als ich vor einigen Monaten Audible ausprobieren wollte, habe ich mich wieder daran erinnert. Und es war ein purer Glücksgriff!
Von Anfang an hat mich Maria Koschnys Stimme begeistert. Sie verleiht Katniss allein durch ihre Stimme ein Gesicht, die feinen Nuancen und Töne verschmelzen zu einem Charakter. Man fühlt Katniss’ Verzweiflung, als ihre Schwester ausgewählt wird, ihre Zweifel, ob sie Peeta trauen kann, die Zerrissenheit ihrer Gefühle Gale und Peeta gegenüber und auch ihren Mut, Kampfgeist und Überlebenswillen in der Arena und im Kampf gegen das Kapitol. Nicht nur die Geschichte hat mich gefesselt, Koschnys Stimme hat auch einen großen Beitrag dazu geleistet. Da ich die Bücher nicht gelesen habe, kann ich nicht beurteilen, ob die für das Hörbuch nötigen Kürzungen interessante oder bedeutsame Szenen wegnehmen. Ich konnte der Geschichte folgen und hatte keine Verständnisprobleme. Ein besonderes Lob möchte ich den musikalischen Zwischenstücken ausprechen, die wichtige Szenen beenden und diesen auch Nachdrücklichkeit verleihen. Mich hat die Untermalung immer an einen echohaften Herzschlag erinnert, die in der Geschichte dargestellte Gefahr wurde plastisch untermauert. Gleichzeitig bieten diese musikalischen Zwischenstücke Zeit zum Nachdenken, zum Luftholen und Gelegenheit, sich neu auf die kommenden Passagen zu konzentrieren und einzulassen. Leider muss ich aber das Ende der kompletten Serie bemängeln, das mir zu “herbeiphantasiert” und zu plötzlich kam. In allen drei Büchern werden die Entwicklungen der Figuren eigentlich immer genausten beleuchtet, aber hier ist plötzlich einfach alles so, wie es ist (mehr wird nicht verraten, kein Spoiler-Alarm!). Der Schluss hat mich nicht zufrieden und mit einem wirklich glücklichen Gefühl in der Magengegend zurück gelassen. Auch musste ich eine kleine Abschwächung der (Hör)bücher vom ersten bis zum letzten Teil feststellen. Hat der erste Teil mich noch komplett in seinen Bann gezogen, brauchte es beim zweiten Teil eine kleine Anlaufzeit, beim dritten dauerte es dann schon sehr lange. An Spannung fehlt dem dritten Teil jedoch nichts, mir persönlich haben aber einfach die Schilderungen und Kämpfe in den Arenen besser gefallen.
Nichtsdestotrotz kann und möchte ich diese Hörbücher weiterempfehlen. Die gesamte Reihe ist ein Ohrenschmaus für Hörer ab 14, und sicherlich nicht nur für Jugendliche! Mich hat diese Reihe für Dystopien begeistert, als nächstes werde ich mir Die Auswahl anhören und auch auf Neva und Ugly-Pretty-Special-Extra habe ich schon ein Auge geworfen. Trotz der kleinen Kritikpunkte bekommt die Panem-Trilogie als Hörbuch volle 5 Wollknäuel!!

Die Tribute von Panem
Gesprochen von Maria Koschny
Tödliche Spiele (6 Std 23 Min, gekürzt)
Gefährliche Liebe (6 Std 38 Min, gekürzt)
Flammender Zorn (7 Std 14 Min, gekürzt)
Oetinger Audio, 2010-2011

Die Tribute von Panem bei audible.

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Copyright © 2011-2017 Boergerwelt All rights reserved.
Desk Mess Mirrored version 1.9 theme from BuyNowShop.com.